Die Kurse richten sich vorwiegend an pflegende Angehörige – Eltern von gesundheitlich beeinträchtigten Kindern sowie Menschen in herausfordernden Situationen, die sich haupt- oder ehrenamtlich bei nestwärme engagieren. Darüber hinaus sind auch alle anderen InteressentInnen herzlich eingeladen, an einem Kurs teilzunehmen.

Nein.
Bei Eltern von gesundheitlich beeinträchtigten Kindern ist es irrelevant, ob diese vorab in irgendeiner Form mit nestwärme in Kontakt standen oder nicht.
Auch allen InteressentInnen  können an einem Kurs teilnehmen ohne Mitglied oder ähnliches werden zu müssen. 

Das viertägige Resilienz-Practitioner Training kostet insgesamt 1.250 Euro pro Person 

Darin enthalten ist die Betreuung von zwei qualifizierten TrainerInnen über die vier Tage hinweg, Getränke und Snacks sowie umfangreiche Kursunterlagen und zahlreiche Übungen für Zuhause. 

Aktuell fördert die Stiftung der BNP Paribas Deutschland die Kurse für betroffen Eltern sowie ehrenamtliche Aktive bei nestwärme in Deutschland. Für diese beläuft sich der Eigenanteil daher nur noch auf 250 Euro.

Maßgeblich für die finanzielle Förderung ist, dass das Kind im eigenen Haushalt lebt. Der Verwandtschaftsgrad ist dabei nachrangig.

Bildungsurlaub ist Ländersache. Ob die Möglichkeit besteht, beim Arbeitgeber Bildungsurlaub für den Kurs zu beantragen, hängt daher vom Kurs-Standort ab.
Für Kurse in Rheinl