Tagesaktuelle Meldungen

zum Thema Coronavirus und nestwärme

Bei Fragen rund um Corona und nestwärme ist unsere Hotline

Montags bis Freitags von 10.00 bis 12.00 Uhr und von 13.00 bis 15.00 Uhr für Sie erreichbar.

Wenn Sie Unterstützung brauchen – Hilfe beim Einkaufen oder Besorgungen –
bitte melden Sie sich unter der Hotline oder unter kontakt@nestwaerme.de

Aktuelles

Liebe engagierte nestwärmerinnen und nestwärmer,

das Coronavirus verändert zurzeit das Leben in unserem täglichen Miteinander dramatisch. Wir befinden uns in einer Ausnahmesituation die gerade jetzt die Solidarität, das Verantwortungsbewusstsein, die Hilfsbereitschaft und Umsicht von uns allen braucht.

Nestwärme setzt sich seit 20 Jahren für besonders Schutzbefohlene – schwer kranke und behinderte Kinder – ein, die zu Hause betreut werden. Seit 20 Jahren sind wir die starke Stimme für die Kinder und all unser Wirken ist geprägt davon, dass wir glauben, dass jedes Kind Teil einer Gesellschaft sein sollte, in der Unterschiede ganz normal sind.

Allerdings wird unsere Vorstellung von Normalität, von öffentlichem Leben, von sozialem Miteinander gerade auf eine ganz harte Probe gestellt, wie für unsere Generation nie zuvor.

Unser nestwärmeNetzwerk lebt von der Vielfalt des Miteinanders, von Begegnung und von gegenseitiger Fürsorge und Unterstützung. Doch grade jetzt fehlen uns in diesem Zusammenhang allen die Begegnungen, die immer so selbstverständlich sind und hinzu kommen die vielen Fragen und Sorgen, wie es weitergeht und wie wir mit manchen Dingen umgehen.

Aufgrund der angeordneten und notwendigen Schutzmaßnahmen zur Vorbeugung einer schnellen Verbreitung des Corona-Virus haben wir für Sie, in Rücksprache mit unseren Experten und den Anweisungen des Robert-Koch-Institutes eine Handlungsanweisung entwickelt und halten es für dringend geboten, die ehrenamtlichen Besuche und persönlichen direkten Kontakte unter Beachtung der jeweils gültigen Landesverordnungen und Gesetze für die nächste Zeit auszusetzen.

Für und Nestwärmer heißt das glücklicherweise nicht, dass wir untereinander oder Sie miteinander den Kontakt komplett abbrechen! Wir sollten über Telefon(ketten) und/oder Soziale Medien den Kontakt regelmäßig und anders halten. 

Alle ehrenamtlichen oder professionellen nestwärme-Teams sollten sich so organisieren, dass keine direkten Kontakte zueinander geplant sind. Ziel ist es, die Arbeitsfähigkeit und die Ansprechbarkeit für die Ehrenamtlichen, die Betroffenen und Netzwerkpartner zu erhalten. 

Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie hier.

Zum Schutz der Familien: nestwärme e.V. Deutschland informiert

Trier, 13.März 2020 – der nestwärme e.V. Deutschland gibt aus aktuellem Anlass eine Empfehlung an sein bundesweites Netzwerk soziale Kontakte auf das Notwendigste zu reduzieren und sagt geplante Veranstaltungen sowie Weiterbildungen bis zum 10.04. ab.

„Mit unseren Empowerment-Projekten sind wir mit Familien in Kontakt, die zur höchsten Risikogruppe gehören so Elisabeth Schuh, die in Rheinland Pfalz und Saarland den ambulanten Kinderkrankenpflegedienst sowie den ambulanten Kinderhospizdienst verantwortet. Gerade in der aktuellen Situation dürfen sich unsere Familien nicht allein gelassen fühlen. Gleichzeitig bitten wir um Verständnis für einzelne Absagen und hoffen, dass es weder in den Bereichen Kinderkrankenpflege noch Hospizarbeit zu Personalengpässen kommt. Mit unseren bundesweiten Ehrenamtsstrukturen stehen wir im Austausch, damit wir pragmatische Unterstützungsmöglichkeiten ausloten und den Familien alternativ anbieten können und trotzdem den empfohlenen direkten Kontakt minimieren und wenn nötig vermeiden.“

Die inklusive Kinderkrippe in Trier, in der auch kranke Kinder betreut werden, wird ab Montag 16.03. gemäß der heutigen Anweisung der rheinlandpfälzischen Regierung bis 17.04. geschlossen.

Im Zusammenhang mit dem Corona-Virus erreichen nestwärme Deutschland derzeit viele Fragen zur Durchführung von nestwärme Veranstaltungen oder dem Umgang mit Familien. Häufig gestellte Fragen (FAQ) werden derzeit gesammelt und mit den jeweiligen Antworten zeitnah auf der Homepage der nestwärme unter www.nestwaerme.de/coronavirus veröffentlicht. Für alle Fragen rund um das nestwärme Engagement für ehrenamtliche und Familien wird es eine Hotline geben. Sie ist ab Montag, den 16. März jeweils montags bis freitags von 10.00 bis 12.00 h und von 13.00 h bis 15.00 h unter 0651-99201 222 zu erreichen.

Petra Moske:„ Wir als nestwärme e.V. Deutschland rufen bei den zu erwartenden Auswirkungen auf die Zivilgesellschaft und das gesellschaftliche Leben zur Solidarität auf. Solidarität heißt – nicht nur für sich, sondern wie bei nestwärme üblich in Gemeinschaft denken und handeln! Nehmen Sie die Nachbarn, Menschen mit erhöhtem Risiko in den Blick. Jeder kann mithelfen die Verbreitung so gut wie möglich zu verlangsamen, auch