Es bedarf oft nicht viel, um zu helfen. Eine kleine Idee, Nestwärme im Herzen, ein Netzwerk an Menschen – und schon ist eine Aktion geboren: Christina Scholz, Teamleiterin Baden-Württemberg, war vor Weihnachten gleich zweimal im Einsatz und verkaufte Selbstgemachtes. Die Hamburger Moderatorin Christine Drews und die Familienpatin Corinna Friedrich begeisterten ihren Tennis- und Hockeyklub und so ging der Erlös des traditionellen Weihnachtsbasars an nestwärme. 

Christine Drews, Moderatorin im Nest in Hamburg, und die Familienpatin Corinna Friedrich waren am 1. Adventssonntag für nestwärme auf dem Weihnachtsbasar des Tennis- und Hockeyvereins Tontaubenklub (TTK) in Wohltorf. Schon Wochen zuvor waren von vielen Mitgliedern in Eigenproduktion schöne Dinge zum Verkauf hergestellt worden: Windlichter, Holzengel und Elche, Pinnwände und weihnachtliche Streichholzschachteln sowie selbstgestrickte und -genähte Mützen und Halstücher, selbstgemachte Marmeladen, Kekse, Christstollen und sogar selbstgemachten Eierlikör.

Zwei, natürlich ebenfalls selbstgemachte, Adventskalender wurden meistbietend versteigert und die Hockey-Herren spendeten – parallel zum Basar – für jedes geschossene Tor in ihrem Spiel 10 €. Im Eingangsbereich des Basars hatte Christine Drews einen nestwärme-Aufsteller sowie eine Spendendose und Flyer platziert und konnte vielen Interessierten über nestwärme und ihr Ehrenamt berichten.

„Mittlerweile ist nestwärme auch dank vieler Mitmacher im Osten von Hamburg gut bekannt“, freut sich Christine Drews. „Schon 2007 ging ein großer Teil der Einnahmen des Weihnachtsbasars an nestwärme.“ 2014 hat der Weihnachtsbasar des TTK nun die stolze Summe von 1.050 € erzielen können und weitere 148 € waren in der Spendendose.

Nestwärme bedankt sich bei Christine Drews, Corinna Friedrich und allen fleißigen Bastlern des TTK’s für diese tolle und herzenswarme Aktion!

Christina Scholz, Leiterin des nestwärme-Teams Baden-Württemberg, war vor Weihnachten für nestwärme im Einsatz – und das gleich zweimal. Am 25. Oktober baute sie ihren nestwärme-Stand auf dem „Markt für handgemachte Sachen“ in Aalen auf. Hier bieten Jungunternehmer ihre selbstgemachten Produkte zum Verkauf an: Holzartikel, Kinderkleider, Schmuck, Seifen oder Cremes. Swantje Mühlberger, die Veranstalterin, ist nicht nur eine gute Freundin von Christina Scholz, sondern stets auch in Gedanken bei nestwärme. Deshalb konnte Christina wieder ohne Standgebühr teilnehmen, für nestwärme werben und ihre Artikel zugunsten von nestwärme verkaufen – in diesem Jahr selbstgemachte Marmelade und Chutney. „Ich habe 245,35 Euro einnehmen können und freue mich, dass ich viele tolle nestwarme Gespräche führen konnte und diese Menschen mit unserer Vision bewegen konnte“, so Christina Scholz.

Doch damit nicht genug: Am 29. November war die engagierte Teamleiterin dann auch noch für nestwärme beim Lichterfest in Schwäbisch Gmünd im Gartencenter Dehner. Das Gartencenter lädt hierzu Vereine und Schulklassen ein, Kuchen zu verkaufen oder für sich Werbung zu machen. Über die Tante ihres Ehemannes ist Christina Scholz darauf aufmerksam geworden: Sonja Schönherr, eine Mitarbeiterin des Gartencenters, hat nestwärme vorgeschlagen und ihr so die Möglichkeit verschafft, am Lichterfest den nestwärme-Stand aufzubauen – dieses Mal mit selbstgebrannten Mandeln und Schokorosinen. Mit dem Verkauf der Leckereien konnte Christina Scholz 125 Euro für nestwärme einnehmen und das Gartencenter Dehner hat noch einmal 50 Euro gespendet.

Nestwärme sagt von Herzen DANKE für diese engagierten, liebevollen Aktionen von Christina Scholz!