Historie

Geborgenheit, Vertrauen, Liebe und Wärme – die Geschichte von nestwärme beginnt mit einem guten Gefühl

Über eine Million Familien und Alleinerziehende kämpfen jeden Tag für ihre chronisch kranken und behinderten Kinder. Eine 24-Stunden Pflege an sieben Tagen der Woche ist für die meisten Menschen kaum vorstellbar. Und doch kümmern sich viele Familien über Jahre und Jahrzehnte hinweg rührend jeden einzelnen Tag ihres Lebens um ihr Kind. Den Eltern bleibt keine Zeit für soziale Kontakte, für ihr Leben, für Freunde oder gar Freizeit. Sie fühlen sich alleine, alleingelassen und isoliert.

Petra Moske und Elisabeth Schuh erkannten aus ihrer persönlichen Erfahrung in sozialen Einrichtungen heraus die Notlage und das emotionale Dilemma besonderer Familien. Sie wollten jedoch nicht einfach nur Pflege anbieten, sondern vielmehr eine Brücke zwischen der Gesellschaft und Familien mit behinderten und chronisch kranken Kindern schlagen sowie eine aktive Gemeinschaft kreieren, deren Ziel sozialkompetentes Denken und Sinn gebendes Handeln ist.. So gründeten sie 1999 gemeinsam das Sozialunternehmen nestwärme e.V. Deutschland.

Ein Netzwerk aus Menschen mit dem gemeinsamen Sinn für Nestwärme

In dem Wissen, dass alle Menschen – und ganz besonders Kinder – Nestwärme brauchen, schenkt das nestwärme-Netzwerk gemeinsam mit all seinen ehrenamtlichen ZeitSchenkern und Mitarbeitern diese Wärme. Prägend für den Erfolg der Arbeit von nestwärme e.V. war die frühzeitige Einbindung von ehrenamtlichen ZeitSchenkern und Fachleuten aus dem Sozial-, Medizin- und Gesundheitssektor, sowie der Kontakt zu Wirtschaft und Politik. Nur so konnte langfristig und nachhaltig die Lebenssituation der Eltern und ihrer Kinder verbessert bzw. gestärkt werden.

Vom ersten regionalen Nest bis hin zur bundesweiten Pflegeberatung

Begonnen hat es zunächst ganz klein mit dem ersten nestwärme Team in Trier. 2004 wurde zur Sicherung der Arbeitsfelder im Kinderkompetenzzentrum für Rheinland-Pfalz/Saarland die gGmbH gegründet. Damit startete auch der ambulante Kinderkrankenpflegedienst, der heute mit 80 Mitarbeitern rund 4.500 Stunden Pflegedienst pro Monat bei schwerkranken pflegebedürftigen Kindern leistet. 2007 wurde ein weiterer Traum wahr: eine nestwärme Kinderkrippe wird in Rheinland-Pfalz eröffnet und ist die erste Einrichtung, die von Beginn an ein inklusives Angebot für die Altersgruppe der Jüngsten anbietet. Das inklusive Konzept ermöglicht die gemeinsame Betreuung von gesunden, chronisch kranken und behinderten Kindern im Alter von zwei Monaten bis drei Jahren, um von Anfang an offensiv den Weg der familiengerechten Integration zu ermöglichen. Auf insgesamt 400 Quadratmetern finden sich Pflege- und Therapieräume, Turn- und Bewegungszimmer, sowie Schlaf- und Ruheräume.

Mit der Zeit und dem langjährigem Engagement stieg die Anerkennung und das Bewusstsein für die Bedeutung der Arbeit von nestwärme e.V. Deutschland. Das Nestwärme-Gefühl macht nicht vor einer Landesgrenze Halt. Auch in der Schweiz, Luxemburg und Österreich unterstützen ZeitSchenker das Netzwerk. Zahlreiche Auszeichnungen bestätigen nicht nur die hohe Akzeptanz der Arbeit von nestwärme, sondern fördern auch das Engagement und die Motivation Aller.