Auszeichnungen 2017-02-02T10:12:55+00:00

Auszeichnungen

Phineo Wirkt-Siegel „Inklusive Kinderkrippe“ 2014

Im September 2014 erhielt nestwärme e.V. Deutschland in Berlin von der Bundesbehindertenbeauftragten Verena Bentele für seine inklusive pädagogische Arbeit mit Kleinstkindern das PHINEO Wirkt-Siegel. PHINEO, das Analyse- und Beratungshaus für wirkungsvolles gesellschaftliches Engagement, hat bundesweit 50 gemeinnützige Organisationen im Hinblick auf die gesellschaftliche Wirkung ihrer Inklusionsprojekte hin überprüft. Das Ergebnis: Die inklusive nestwärme Kinderkrippe wurde als erste Kinderkrippe Deutschlands als herrausragend ausgezeichnet.

Weiterführende Informationen gibt es hier.

Phineo Wirkt-Siegel „Projekt ZeitSchenken“ 2011

2011 wurde das Projekt ZeitSchenken von dem unabhängigen Analyse- und Beratungshaus PHINEO mit dem Spendensiegel PHINEO-Wirkt für wirkungsvolles gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet. In Deutschland gibt es zwei Spendensiegel – eines davon ist das Wirkt-Siegel. Es ist kostenfrei.

Weiterführende Informationen gibt es hier.

Top 5 Social Entrepreneur 2009

Im Zuge des „Social Entrepreneur Wettbewerbs 2009“, der als Initiative der Schwab Stiftung gemeinsam mit der Zeitschrift Capital und der Boston Consulting Group ins Leben gerufen wurde, erreichten Petra Moske und die engagierte nestwärme-Gemeinschaft das Finale des Wettbewerbs. Petra Moske gehört mit dem Sozialunternehmen nestwärme e.V. zu den fünf besten „Social Entrepreneurs 2009“ in Deutschland. „In Anerkennung der visionären und pragmatischen Leistungen zur Lösung gesellschaftlicher und sozialer Probleme“, erhielt sie im Januar 2010 aus den Händen von Schriftsteller Paulo Coelho im Rahmen des Weltwirtschaftsgipfels in Davos die Urkunde für ihr Engagement.

EUWIIN Special Recognition Award 2007

European Union Women Investors & Innovators Network „EUWIIN“ verlieh bei der jährlich in Berlin stattfindenden Europäischen Erfinderinnen & Innovatorinnen Konferenz den „EUWIIN Special Recognition Award 2007“. Die Preisverleihung fand im Rahmen des „Global Summit of Women 2007“ statt. Ausgezeichnet wurde insbesondere soziales bzw. wirtschaftliches Engagement, welches Signale für die Gesellschaft setzt. Petra Moske nahm für die innovative Arbeit von nestwärme e.V. die Auszeichnung entgegen.

Mehr dazu hier: www.euwiininternational.eu

Goldene Bild der Frau 2006

BILD der FRAU, Deutschlands meistgelesene Frauenzeitschrift, verlieh 2006 zum ersten Mal einen Award für sozial engagierte Frauen, die durch Mut, Menschlichkeit und Kreativität beeindrucken. Fünf Vorbild-Frauen wurden mit der GOLDENEN BILD der FRAU und einem Preisgeld von jeweils 5.000 Euro ausgezeichnet. Die festliche Gala fand im Verlagshaus der Axel Springer AG vor geladenen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Medien statt.

Petra Moske erhielt an diesem Abend als eine der fünf Vorbild-Frauen die Goldene Bild der Frau. Ausgezeichnet wurden außerdem die Frauenrechtlerin Seyran Ates, die Verlegerin Barbara Hirt, Dr. Eva Brinkmann to Broxten sowie Annette Rexrodt von Fircks.

Goldener Tabaluga 2006

2006 erhielt nestwärme e.V. für seine Arbeit den „Goldenen Tabaluga“. Ein Fernsehteam von „Tabaluga tivi“ besuchte den Hauptsitz in Trier. nestwärme e.V. Deutschland wurde für das verschenkte Glück ausgezeichnet.
Eine „ZeitSchenkerin“ nahm stellvertretend für alle Menschen, die nestwärme und somit den betroffenen Familien ihre Zeit geschenkt haben, den goldenen Tabaluga entgegen.

Landesverdienstorden RLP 2005

Im Rahmen einer Feierstunde im Dezember 2005, wurden Petra Moske und Elisabeth Schuh mit dem Verdienstorden des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet, der höchsten Auszeichnung, die das Land vergibt. In der Ordensbegründung hieß es: „Beide haben sich als Gründungsmitglieder und 1. bzw. 2. Vorsitzende im Rahmen des Vereins nestwärme e.V. große Verdienste im sozialen Bereich erworben.“ Weiter wird vom Engagement der Gründerinnen gesprochen, aber auch von der großen Leidenschaft, den Entbehrungen und der Freude, andere Menschen zu unterstützen, welche die gesamte nestwärme-Gemeinschaft prägen.

Hanse Merkur Preis für Kinderschutz 2005

„Sorge für Kinder ist Vorsorge für die Zukunft“: Unter diesem Motto vergibt die HanseMerkur Versicherungsgruppe seit 1981 alljährlich den aktuell mit insgesamt 50.000 Euro dotierten HanseMerkur Preis für Kinderschutz.

Ausgezeichnet werden einzelne Personen, Gruppen, Vereine und Initiativen, die sich ehrenamtlich und in besonderer Weise um das Wohl von kranken, behinderten oder sozial benachteiligten Kindern bemühen. Im Februar 2005 freute sich nestwärme e.V. über den mit 20.000 Euro dotierten Hauptpreis.
Die hohe Auszeichnung wurde durch Eva Luise Köhler, Ehefrau des ehemaligen Bundespräsidenten und Schirmherrin von UNICEF und Müttergenesungswerk, überreicht.

„Great place to work“: Sich gemeinsam entwickeln

Jedem Mitmacher und Mitarbeiter eine fachliche Förderung sowie persönliche Weiterentwicklung anbieten zu können, ist zentrales Anliegen, das die Qualität der Angebote und Motivation fördert. Mit dem von nestwärme entwickelten Personal- und ZeitSchenker-Entwicklungskonzept können gezielt die Talente der Mitarbeiter geweckt und zu gestärkt werden.

Ausgezeichnete Vereinbarkeit von Beruf und Familie und ein „Great place to work“

nestwärme e. V. Deutschland und gGmbH Kinderkompetenzzentrum wurden mit dem Grundzertifikat „Vereinbarkeit von Beruf und Familie“ der Berufundfamilie gGmbH, die 1998 von der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung gegründet wurde, ausgezeichnet. Die Arbeitszeiten sind familienfreundlich flexibel. Darüber hinaus hat die Mitarbeiterbefragung durch Great Place to Work, dem führenden Forschungs- und Beratungsinstitut für die Entwicklung einer guten und attraktiven Arbeitsplatzkultur im Unternehmen, im Rahmen der Qualifizierungsinitiative von Gesundheitsfachberufen 2012 bis 2015 des Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie des Landes Rheinland-Pfalz bestätigt, dass nestwärme ein attraktiver Arbeitgeber ist, bei dem sich die Mitarbeiter fair behandelt fühlen und stolz sind, dort zu arbeiten.

Wesentliche Bausteine sind:

• Das Miteinander: „Gemeinsam sind wir stark.“ Auf Basis der nestwärme-Philosophie werden alle Mitmacher sensibilisiert im achtsamen, wertschätzenden und nicht bewertenden Umgang miteinander! Hierzu gibt es eine klare Handlungsanleitung, die verbindlich ist.
• Konfliktfreie Kommunikation: Die Sprache ist bei nestwärme Ausdruck der inneren Haltung. Erfahrungen aus dem nestwärme-Alltag werden in Coachings, Schulungen und Workshops aufgearbeitet, so dass die Mitarbeiter in Belasungssituationen in der Intensivpflege und in allen anderen Bereichen widerstandsfähiger (resilienter) sind.